Omid Nouripour: “The Iran Nuclear Deal is not dead yet”

Omid Nouripour, Bundestagsfraktion Bündnis90/Die Grünen. Photographer: Stefan Kaminski

According to Omid Nouripour, foreign policy spokesman of the Green Party in the Bundestag, just a small time window remains to save the Nucelar Deal with Iran. A failure to do so could result in a nuclear arms race in the Middle East. After the killing of general Qasem Soleimani and the Iranian announcement to resume uranium enrichment without restrictions, Europe has triggered the dispute settlement mechanism, allowing for possible negotiations until February 14th. But with Donald Trump pushing for a completely new agreement and UK Prime Minister Boris Johnson siding with the U.S. president, cracks become visible in the European front. Read more in the whole interview in German here.

Share this:

Omid Nouripour: „Das Iran-Abkommen ist noch nicht tot”

Omid Nouripour, Bundestagsfraktion Bündnis90/Die Grünen. Fotograf: Stefan Kaminski

Omid Nouripour ist außenpolitischer Sprecher der grünen Bundestagsfraktion und Obmann der Partei im Auswärtigen Ausschuss. Er wurde in Teheran geboren, 1988 kam er im Alter von 13 Jahren mit seinen Eltern nach Deutschland und wuchs in Frankfurt am Main auf. Seit 2006 sitzt er für die Grünen im Bundestag.

Herr Nouripour, ist das Iran-Abkommen noch zu retten?

Das Abkommen ist erst tot, wenn die Europäer es aufgeben. Und davon würde ich dringend abraten, dafür ist es zu wichtig. Es ist das beste Instrument gegen die Nuklearisierung des Nahen Ostens, das wir haben. Die massiven Menschenrechtsverletzungen im Iran und gerade die Tötung von 1.800 Menschen allein bei den November-Protesten haben doch gezeigt, dass das iranische Atomprogramm eine scharfe Kontrolle braucht. Ohne das Abkommen fällt genau diese Kontrolle weg. Die Europäer haben in den letzten anderthalb Jahren aber zu wenig geliefert, um es zu retten. Sie haben jetzt noch ein kleines Zeitfenster, um das nachzuholen. Ich hoffe, sie nutzen das.

Continue reading “Omid Nouripour: „Das Iran-Abkommen ist noch nicht tot””

Share this:

Interview: Siddharth Mallavarapu über postkoloniale Ansätze in den Internationalen Beziehungen und die Politik des Wissens

In dieser Folge unserer Interviewreihe hat Lynda Iroulo Prof. Siddharth Mallavarapu zu Gast, der am Department für Internationale Beziehungen und Governance der Shiv Nadar University, Uttar Pradesh, Indien lehrt und forscht.

Im Interview spricht der Wissenschaftler über den Zustand der internationalen Beziehungen, wie global die Disziplin tatsächlich ist und wie die IB von Perspektiven aus dem globalen Süden profitieren können.

[Foto: Siddharth Mallavarapu]

Eine gekürzte, schriftliche Version des Interviews sowie das gesamte Interview als Audiodatei (beides auf Englisch) finden Sie hier.

Share this:

Interview: Siddharth Mallavarapu on postcolonial approaches in International Relations and the politics of knowledge

In this episode of our interview series, Lynda Iroulo talks to Prof. Siddharth Mallavarapu from the Department of International Relations and Governance Studies at Shiv Nadar University, Uttar Pradesh, India.

Listen in, as Prof. Mallavarapu shares his thoughts on the current state of International Relations, how global the discipline really is and how IR can profit from incorporating perspectives from the Global South.

[Photo: Siddharth Mallavarapu]

Find a short abridged transcription of the interview below or listen to the full one here:

Continue reading “Interview: Siddharth Mallavarapu on postcolonial approaches in International Relations and the politics of knowledge”

Share this:

Interview: Jonas Tallberg über die Legitimität internationaler Organisationen und die Krise der globalen Ordnung

In dieser Folge unserer Interviewreihe hat Jakob Angeli Prof. Dr. Jonas Tallberg zu Gast, Professor für Politikwissenschaften an der Universität Stockholm.

Im Interview spricht der Forscher über die Legitimität internationaler Organisationen, über die wahrgenommene Krise der gegenwärtigen Ordnung und seine Lieblingsbücher.

Eine gekürzte schriftliche Version des Interviews sowie das gesamte Interview als Audiodatei (beides auf Englisch) finden Sie hier.

[Photo: Stockholm University]

Share this:

Interview: Jonas Tallberg on the legitimacy of international organizations and the perceived crisis of global governance

In this new episode of our interview series, our host Jakob Angeli talks to Prof. Dr. Jonas Tallberg, professor of Political Science at Stockholm University.

Listen in, as they discuss the legitimacy of international organizations, whether we are currently witnessing a crisis in global governance as well as Tallberg’s favourite books both in and outside Political Science.

Find an abridged transcription of the interview below or listen to the full one here:

 [Photo: Stockholm University]

Continue reading “Interview: Jonas Tallberg on the legitimacy of international organizations and the perceived crisis of global governance”

Share this:

Interview: James Currey über Literatur aus Afrika

                                                                                     [Foto: Kuukuwa Manful/Africa Oxford Initiative]

In dieser Episode unserer Interviewreihe hat Lynda Iroulo James Currey zu Gast, Mitbegründer des in Oxford ansässigen Verlages James Currey Publishers und neben dem nigerianischen Dichter Chinua Achebe einer der Köpfe hinter der 1962 entstandenen African Writers Series.

Im Interview spricht der Verleger über seine Anfänge im Geschäft, gegenwärtige Stimmen in der afrikanischen Literatur und warum er nicht daran denkt, bald aufzuhören.

Eine gekürzte, schriftliche Version des Interviews sowie das gesamte Interview als Audiodatei (beides auf Englisch) finden Sie hier.

Share this:

Interview: James Currey on publishing African Literature

                                                                                    [Photo: Kuukuwa Manful/Africa Oxford Initiative]

In this episode of our interview series, our host Lynda Iroulo talks to James Currey, co-founder of the Oxford-based James Currey Publishers and, together with Nigerian poet Chinua Achebe, creator of the African Writers Series launched in 1962.

Listen in, as Currey gives insight into his first steps in the publishing business and contemporary African literature, and why he doesn’t intend to stop what he is doing any time soon.

Find an abridged transcription of the interview below or listen to the full one here:

Continue reading “Interview: James Currey on publishing African Literature”

Share this:

Interview: Sifiso Ndlovu über den Jugendaufstand in Soweto (II)

Hören Sie in unserer dieswöchigen Podcastfolge die zweite Hälfte von Lynda Iroulos Gespräch mit Prof. Dr. Sifiso Ndlovu, der 1976 an den Protesten gegen das unterdrückerische Apartheid-Regime beteiligt war.

Nachdem er in Teil 1 die Ereignisse beschrieb, die den Protesten vorausgingen, hören Sie Prof. Ndlovu in Teil 2 des Interviews über die Ereignisse des 16. Juli 1976, die weiteren Lebenswege der Protestierenden und seine Ratschläge an junge Menschen heutzutage sprechen.

Prof. Sifiso Ndlovu

Share this:

Interview: Sifiso Ndlovu on the Soweto Youth Uprising (II)

In this week’s podcast episode, listen to the second half of Lynda Iroulo’s conversation with Prof. Dr. Sifiso Ndlovu, who took part in the 1976 Soweto youth protests against the oppressive apartheid regime.

After describing the events preceding the uprising in part one, hear Prof. Ndlovu talk about what happened on June 16, 1976, the paths that protesters have taken afterwards and his advice to young people today in part two of the interview.

Prof. Sifiso Ndlovu

Share this: